Logo mit Schriftzug Alte Hansestadt Lemgo

Bitte bei den E-Mail-Adressen das (at) durch ein @ ersetzen, falls Sie die Adresse nicht direkt über Outlook aufrufen! Bitte versenden Sie nur PDF-Dateien an das Stadtarchiv - andere Dateitypen werden aus Sicherheitsgründen blockiert !

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
nach Vereinbarung

Donnerstag
08.30 - 12.30 Uhr
13.30 - 18.00 Uhr

Freitag
08.30 - 13.00 Uhr

„Ein Archiv ist keine Raritätensammlung und kein historisches Museum, sondern organischer Bestandteil behördlicher Aktenverwaltung“ (Zitat nach Dr. Erich Kittel)



Aktuelles:


Nutzung des Stadtarchivs Lemgo

Der Lesesaal des Stadtarchivs Lemgo ist zu den üblichen Tagen und Uhrzeiten geöffnet. Eine vorherige Terminvereinbarung und Vorbestellungen von Archivgut und Literatur sind empfehlenswert. Das Tragen von Schutzmasken für Mund und Nase  in den Räumen des Stadtarchivs wird empfohlen. Die vorhandenen Arbeitsplätze im Stadtarchiv können unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstandsregeln genutzt werden. Änderungen dieser Regelung sind vorbehalten.


Verschiebung der Archivausstellung "Im neuen Licht - Lemgoer Köpfe der Aufklärung"

Die für Mitte Mai 2020 geplante Archivausstellung „Im neuen Licht – Lemgoer Köpfe der Aufklärung“ im Stadtarchiv Lemgo wird vollständig in den Herbst 2020 verschoben. Das angekündigte Begleitprogramm (Führungen und Vorträge) wird zu neuen Terminen und ggfls. auch Orten stattfinden. Informationen dazu finden Sie dann hier oder über den Newsletter des Stadtarchivs.

Die planmäßige Durchführung der Archivausstellung im Lesesaal des Stadtarchivs zu diesem Zeitpunkt würde sicherlich nicht den aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen entsprechen bzw. wäre nur unter starken Einschränkungen, wenn überhaupt, möglich. Die im selben Raum stattfindende Einzelnutzung von Archivgut wäre durch die Ausstellungstafeln zusätzlich erschwert worden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.
 


Sammelaufruf von Stadtarchiv und Städtischen Museen zur Dokumentation der Corona-Auswirkungen

Geschlossene Geschäfte und Schulen, Home-Office, Abstand halten, Schutzmasken tragen, Solidarität, Zukunftssorgen… Die Auswirkungen der Corona-Pandemie betreffen uns alle, verändern unseren privaten und beruflichen Alltag. Doch was wird davon in Erinnerung bleiben? Um diese Auswirkungen zu dokumentieren und dauerhaft zu erhalten, möchten das Stadtarchiv und die Städtischen Museen Lemgo gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sammeln.

Wir sammeln beispielsweise Texte (Ihre persönliche Corona-Geschichte, Tagebucheinträge, Notizen…), Audiovisuelle Aufzeichnungen (Ihr durch Corona veränderter Alltag in der Familie, Verein oder Firma), Fotos (Beobachtungen, die sie überrascht, erstaunt oder schockiert haben) und Gegenstände, die sie mit der Krise verbinden oder die in dieser Zeit eine besondere Bedeutung für Sie erlangt haben. Auch Plakate und Bekanntmachungen sollten Sie nach Ende der Krise nicht einfach wegwerfen, sondern uns zukommen lassen. Aufgerufen sind alle Lemgoer/innen, aber auch die privaten Initiativen, Vereine, Unternehmen und sonstigen Gruppen in unserer Stadt.

Hier geht es zu den weiteren Informationen...


Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten, Angebote und Veranstaltungen des Stadtarchivs informiert werden? Dann melden Sie sich für den Newsletter an!

Anmeldung zum Newsletter des Stadtarchivs

Ältere Meldungen aus "Aktuelles" finden Sie unter "Aktivitäten"

Stadtarchiv
Süsterhaus
Rampendal 20a
32657 Lemgo
stadtarchiv(at)lemgo.de

Newsletter des Stadtarchivs

Stadtplan (Link)

Leitung:

Marcel Oeben
Tel. 0 52 61 - 21 34 13
Fax 0 52 61 - 21 31 61
m.oeben(at)lemgo.de

Mitarbeiterinnen:

Dana Wegwerth-Jansen
0 52 61 - 21 32 75
Fax 0 52 61 - 21 31 61
stadtarchiv(at)lemgo.de

Gabriele Reitemann
05261 - 21 34 14
Fax 0 52 61 - 21 31 61
stadtarchiv(at)lemgo.de

Auszubildender (in Kooperation mit dem Stadtarchiv Bad Salzuflen)

Christoph Gronemeier
05261 - 21 34 14
Fax 0 52 61 - 21 31 61
stadtarchiv(at)lemgo.de